Sie sind hier: Startseite Kurse des Studium … Allgemeine Geschäftsbedingungen …

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Studium generale der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

 

1. Geltungsbereich
Diese AGBs gelten für alle Veranstaltungen des Studium generale, auch für solche, die im Wege der elektronischen Datenübermittlung durchgeführt werden. Studienreisen und Exkursionen, die einen Dritten als Veranstalter und Vertragspartner ausweisen, sind keine Veranstaltungen des Studium generale. Insoweit tritt das Studium generale nur als Vermittler auf. Soweit diese AGBs nichts Abweichendes vorsehen, gelten ergänzend die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Über die Anmeldung hinausgehende ergänzende mündliche Absprachen sind unwirksam. Erklärungen des Studium generale genügen der Schriftform, wenn eine nicht unterschriebene Formularbestätigung verwendet wird.

2. Anmeldung/Bezahlung
Der Vertrag mit dem Studium generale kommt mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung zustande. Die Anmeldung kann online über Reservix oder persönlich im Büro vorgenommen werden. Eine Anmeldung bei einem Dozenten/einer Dozentin ist unwirksam. Ist der betreffende Kursplatz noch frei, gilt die Anmeldung als verbindlich. Sie erhalten mit der Anmeldung eine Bescheinigung entweder per E-Mail oder in ausgedruckter Form, die bei Kursbeginn dem Kursleiter/der Kursleiterin vorzulegen ist. Für Anmeldungen, die über Reservix erfolgen, ist eine Abbuchungsermächtigung erforderlich. Dabei werden die Bankdaten bei den Servern des Anmeldungsdienstleisters Reservix gespeichert und zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs übermittelt. Eine sonstige Weitergabe der Bankdaten erfolgt nicht. Zur Anmeldung im Büro kann sich der Anmeldende vertreten lassen. Der Vertretungsperson sind die Anmeldegebühr und der Studentenausweis mitzugeben. Die Möglichkeit zur Kartenzahlung bei der Büroanmeldung besteht nicht. Bei nicht erfolgreichem Lastschrifteinzug ist der Teilnehmende verpflichtet, sich umgehend beim Studium generale zu melden. Die Anmeldung ist dennoch verbindlich.

Gültige Zahlungsmittel sind:
Kreditkarte | Lastschrift/SEPA-Basislastschrift | PayPal | SOFORT Überweisung
Barzahlung im Büro

Bei der Anmeldung werden Sie auch nach Ihrer E-Mail-Adresse gefragt, damit Sie unkomplizierter über Änderungen, eventuelle Kursausfälle und über den Starttermin des kommenden Programms informiert werden können. Gelegentlich verschickt das Studium generale an diese Adresse auch einen internen Veranstaltungshinweis. Sollten Sie dies nicht wünschen, weisen Sie bitte unaufgefordert bei der Anmeldung darauf hin bzw. entfernen Sie das entsprechende Häkchen bei Ihrer Online-Anmeldung.

3. Teilnahme
Die Veranstaltungen des Studium generale sind offen für alle. Sowohl Studierende als auch Nicht-Studierende können daran teilnehmen. Das Studium generale darf die Anmeldung und Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig machen und gegebenenfalls widerrufen/stornieren.

4. Ermäßigungen
Den Studierendenpreis erhalten alle Studierende der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und anderer Hochschulen, sofern die Kursgebühr der Studierenden anderer Hochschulen in bar entrichtet wird. Studierende anderer Hochschulen müssen sich persönlich im Büro mit Vorlage des Studierendenausweises anmelden. Von der Ermäßigung ausgenommen sind Gasthörer und Teilnehmende des Seniorenstudiums.
Bei der Online-Anmeldung ist die Matrikelnummer anzugeben. Bei einer Anmeldung im Büro ist ein entsprechender Nachweis (Immatrikulationsbescheinigung/Studierendenausweis) vorzulegen. Eine nachträgliche Gewährung von Ermäßigungen ist ausgeschlossen. Der Teilnehmende willigt in die automatisierte und/oder manuelle Prüfung der Ermäßigungsberechtigung ein.

5. Organisatorische Änderungen
Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten/eine bestimmte Dozentin durchgeführt wird. Das gilt auch dann, wenn die Veranstaltung mit dem Namen eines Dozenten/einer Dozentin angekündigt wurde. Das Studium generale kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern.

6. Ummeldung/Rücktritt durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin
Die Anmeldung zu den Kursen ist verbindlich.
Abmeldungen bei Dozenten sind unwirksam.
Das gesetzliche Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften wird durch diese Regelung nicht berührt.
Bei einer Umbuchung fallen bei Kursen, die über Reservix gebucht wurden, Gebühren an, die der Teilnehmer zu entrichten hat. Genauere Informationen zur Höhe der Gebühren entnehmen Sie bitte den AGB von Reservix.
Eine Umbuchung bei Kursen, die im Büro gebucht und bar bezahlt wurden, bleibt kostenfrei.

7. Rücktritt und Kündigung durch das Studium generale
Das Studium generale kann vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die das Studium generale nicht zu vertreten hat (z. B. Ausfall eines Dozenten/einer Dozentin) ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung zurückerstattet. Gebühren zu Lasten der Teilnehmer fallen nicht an.

8. Warteliste
Bei einem belegten Kurs wird eine begrenzte Zahl an Plätzen auf der Warteliste vergeben. Nur wenn ein Platz in dem gewünschten Kurs frei wird, werden Sie vom Studium generale kontaktiert. Bei einer positiven Rückmeldung rücken Sie nach und bekommen vom Studium generale eine Bescheinigung. Erst mit dem Nachrücken wird die Teilnahmegebühr vom Konto abgebucht beziehungsweise ist sie bar zu entrichten. Die Gebühr ist nicht eigenmächtig zu überweisen. Eine Anmeldung auf der Warteliste verpflichtet nicht zur späteren Kursteilnahme, sollte ein Platz frei werden. Ein Nachrücken von der Warteliste ist auch nach Kursbeginn möglich. Eine Ermäßigung der Kursgebühr kann in diesem Fall nicht gegeben werden.

9. Hausordnung
Die Teilnehmenden haben die Hausordnungen und Sicherheitsvorschriften für die Gebäude, in denen die Veranstaltungen des Studium generale stattfinden, zu befolgen.

10. Haftung und Unfallversicherungsschutz
Das Studium generale behält sich notwendige Änderungen gegenüber den Angaben im Programmheft vor. Schadenersatzansprüche des Vertragspartners/der Vertragspartnerin oder des Teilnehmers/der Teilnehmerin gegen das Studium generale sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
Für alle Veranstaltungen des Studium generale besteht ein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz nur für Studierende der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Alle anderen Teilnehmer sind bei der Teilnahme an den Veranstaltungen des Studium generale nicht gesetzlich unfallversichert, nehmen also auf eigene Gefahr teil.

11. Schlussbestimmungen
Das Recht, gegen Ansprüche des Studium generale aufzurechnen, wird ausgeschlossen, es sei denn, dass der Gegenanspruch gerichtlich festgestellt oder vom Studium generale anerkannt worden ist. Ansprüche gegen das Studium generale sind nicht abtretbar. Dem Studium generale ist die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu eigenen innerbetrieblichen Zwecken gestattet. Der Vertragspartner/die Vertragspartnerin kann dem jederzeit widersprechen.

Freiburg, den 12.09.2019