Newsletter Anmeldung
(Erforderlich)
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Archiv WS 2009/2010 Konzerte Klavierabend Hannes Sonntag
Artikelaktionen

Klavierabend Hannes Sonntag

In Zusammenarbeit mit der Volksbank Freiburg eG

 

Freitag
29.01.10
20.15 Uhr
Aula, Kollegiengebäude I
Hannes Sonntag

Klavierabend
Hannes Sonntag

Mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Rombach und des Pianohaus Lepthien

Programm

Johann Sebastian Bach
Toccata und Fuge e-Moll BWV 914
Französische Suite Nr.6 E-Dur BWV 817
(aus Wohltemperiertes Klavier Teil II)
Präludium und Fuge c-Moll BWV 871
Präludium und Fuge G-Dur BWV 884

Domenico Scarlatti
Sonate E-Dur K 380
Sonate D-Dur K 492
Sonate D- Dur K 491

Frédéric Chopin
Ballade g-Moll op. 23
Nocturne Des-Dur op.27 Nr.2
Barcarolle Fis Dur op.60
Mazurka C-Dur op.24 Nr.2
Mazurka Des-Dur op.30 Nr.3
Nocturne f-Moll op.55 Nr.1
Scherzo b-Moll op. 31

(Änderungen vorbehalten)

 

Karten: € 15,–/ 12,–/ 10,– ermäßigt € 13,–/ 10,–/ 7,–
zzgl. VVK-Gebühr u. ggf. Versandgebühr
Vorverkauf: BZ-Kartenservice/Freiburg Ticket GmbH, Bertoldstr. 7, Tel.0180-55566 56
Buchhandlung Rombach, Bertoldstr. 10, Tel. 0761/4500-2400
Studium generale, Belfortstr. 20, 1. OG, Tel. 0761/203-2003
und online hier
Abendkasse: ab 19.30 Uhr (Restkarten)

 

Der Künstler

Hannes Sonntag gilt Kennern als ein Meister des poetischen Klavierstils. Er wurde in die Atmosphäre eines Künstler-Elternhauses hineingeboren, vierzehnjährig debütierte er mit Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 467. Nach dem Klavierstudium in Münster, Essen, Frankfurt und Detmold wurde Hannes Sonntag als Stipendiat Meisterschüler von Stefan Askenase in Bonn. Dieser große Pianist, der in direkter Nachfolge die Tradition des Chopin-Spiels verkörperte, wurde Hannes Sonntag über mehr als ein Jahrzehnt Mentor und Freund. Bedeutung gewann auch eine persönliche Begegnung mit Arthur Rubinstein in Amsterdam.
Seitdem konzertierte Hannes Sonntag in Deutschland und einer Reihe europäischer Länder. Für den Westdeutschen Rundfunk Köln spielte er Klaviersonaten von Mozart und Beethoven ein. Mit Öffnung der Sowjetunion trat Hannes Sonntag seit 1990 regelmäßig in Russland auf. Er gab Meisterklassen für russische Klavierstudenten und wurde vom russischen Radio und Fernsehen u.a. mit Chopin-Aufnahmen porträtiert. Hier interpretierte er als Uraufführung "Für Eloisa", ein Werk des bekannten amerikanischen Komponisten Jack Fortner.
Von 1995 bis 2005 widmete sich Hannes Sonntag als Pianist des Violin-Klavier-Ensembles "Duo Esterhazy" intensiv vor allem der Kammermusik. Die beim Label audite erschienene CD des Duos stieß bei der internationalen Presse auf ein begeistertes Echo. Von der weltweit maßgebenden Fachzeitschrift THE strad (London 10/2003) wurde sie mit dem begehrten strad selection star prämiert, der Fernsehsender arte wählte sie zur CD der Woche (Paris 8/2003) und DIE ZEIT zeichnete sie mit der Wahl in ihre CD-Jahresbestenauswahl (Hamburg 12/2003) aus.
In jüngster Zeit beschäftigt sich Hannes Sonntag erneut mit dem Werk von Frédéric Chopin, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach. Seine neue Bach-CD wird 2009 erscheinen.

 

Wir danken allen unseren Partnern herzlich:
« Dezember 2014 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Benutzerspezifische Werkzeuge