Kontakt Sekretariat
 
Alice Barbaric
 
Tel. 0761/203-2003
Fax 0761/203-2040

 

 

 

 

 

« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

           Podcast

Uni-Logo

DEMOKRATIE – Möglichkeiten und Schwachstellen

In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Philosophie und dem Philosophischen Seminar

In Zeiten, in denen so genannte „Fake-News“ das Verhältnis der Bürger zur Wahrheit grundlegend stören, die Sicherheit der Demokratie von verschiedenen Gruppierungen bedroht wird und der Populismus – nicht nur in Europa, sondern weltweit – erstarkt, zeigt sich die Notwendigkeit darüber nachzudenken, was die Demokratie heutzutage bieten kann und wo ihre Schwachpunkte liegen. Die Frage, was die Demokratie eigentlich für uns, und was wir für die Demokratie leisten können und sollen, darf nicht ungefragt bleiben. Was macht ein gutes demokratisches System aus, und wodurch wird es brüchig? Daher ist es das Ziel dieser achtteiligen Vortragsreihe, Schwachstellen, aber auch Möglichkeiten der Demokratie zu diskutieren und über das Thema Demokratie zum Denken anzuregen.

 

Donnerstag 
09.11.17
18 Uhr c. t.
Prof. Dr. Volker Gerhardt 
(Humboldt Universität Berlin)
Demokratie als politische Form der Menschheit
  
Mittwoch
15.11.17
18 Uhr c.t.
Prof. Dr. Oliver Marchart
(Universität Wien)
Die demokratische Revolution. Zur Theorie der radikalen Demokratie
  
Mittwoch
22.11.17
20 Uhr c.t.
Prof. Dr. Dieter Thomä 
(Universität St. Gallen)
Die Demokratie und der Störenfried
  
Donnerstag
11.01.18
18 Uhr c.t.
PD Dr. Tilo Wesche
(Universität Jena)
Demokratie und Eigentum 
  
Donnerstag
18.01.18
18 Uhr c.t.
Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin 
(Universität München, Staatsminister a.D.)
Zur Krise der Demokratie: Kooperation und Wahrheit
  
Donnerstag
25.01.18
18 Uhr c.t.
Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig
(Universität Passau)
Wieviel Populismus verträgt die Demokratie?
  
Mittwoch
31.01.18
20 Uhr c.t.
PD Dr. Sebastian Schwenzfeuer
(Universität Freiburg)
Das Problem der Demokratie. Überlegungen zu Rousseau und Marx

 


 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge