Sie sind hier: Startseite Studium generale Samstags-Uni: Der Dreißigjährige …

Samstags-Uni: Der Dreißigjährige Krieg: Interdisziplinäre Perspektiven

Studium generale der Universität Freiburg und Volkshochschule Freiburg

 

Prager Fenstersturz

 

Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2018 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen Universitäten zu Wort kommen lassen.

Am 23. Mai 2018 jährt sich zum 400. Mal der Prager Fenstersturz und mit ihm der Beginn des Dreißigjährigen Krieges, der sich zu einer gesamteuropäischen Katastrophe von verheerenden Dimensionen auswachsen sollte und noch lange über den Westfälischen Frieden von 1648 hinaus ein nachhaltiges Trauma im kollektiven Gedächtnis der Deutschen blieb. In Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ nimmt sich die 25. Staffel der Samstags-Uni des Themas in elf Vorträgen aus interdisziplinären Perspektiven an: Neben den historischen Ereignissen und Protagonisten wie Tilly, Wallenstein und Gustav Adolf bildet der Reflex der Kriegserfahrung in den publizistischen und künstlerischen Medien der Frühen Neuzeit einen Schwerpunkt der Ringvorlesung.

Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im HS 2004 (Kollegiengebäude II der Universität) im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Lektüreempfehlungen zur Samstags-Uni 

 
Samstag / 21.04.18
Prof. Dr. Ronald G. Asch 
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
 
 
Samstag / 28.04.18
Dr. Michael Kaiser 
(Universität zu Köln)
 
 
Samstag / 05.05.18
Prof. Dr. Stefan Ehrenpreis
(Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
 
 
Samstag / 12.05.18
Prof. Dr. Achim Aurnhammer
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
 
 
Samstag / 19.05.18
Prof. Dr. Ulrich Heinen
(Bergische Universität Wuppertal)
Rubens’ Krieg
 
 
Samstag / 09.06.18
Prof. Dr. Ronald G. Asch 
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Konflikteskalation und gescheiterte Kompromisse:
Der lange Weg zum Frieden – ein Sieg der Säkularisierung der Politik über das Konfessionelle?
 
 
Samstag / 16.06.18
Jun.Prof. Dr. Nicolas Detering
(Universität Konstanz)
Europavisionen im Dreißigjährigen Krieg
 
 
Samstag / 23.06.18
Prof. Dr. Dieter Martin
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Kriegserzählungen in Grimmelshausens Simplicianischen Schriften
 
 
Samstag / 30.06.18
Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Die fliehende Göttin Pittura: Der Krieg als Krise der Kunst
 
 
Samstag / 07.07.18                                                        
Prof. Dr. Irmgard Scheitler
(Julius-Maximilians-Universität Würzburg)
Kriegs- und Friedensmusik
 
 
Samstag / 14.07.18
Prof. Dr. Christoph Kampmann
(Philipps-Universität Marburg)
Vom Dreißigjährigen Krieg zum Westfälischen Frieden: Europäische Lösung eines „deutschen“ Krieges
 
 

 
 
 
Mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Walthari, der Volksbank Freiburg eG, des „Verbands der Freunde der Universität Freiburg“ und der Badischen Zeitung