Kontakt Sekretariat
 
Alice Barbaric
 
Bürozeiten:
Montag bis Freitag 9-12 Uhr
Montag bis Donnerstag 13-15.30 Uhr
 
Tel. 0761/203-2003
Fax 0761/203-2040

 

 

 

 

 

« April 2018 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

           Podcast

Uni-Logo

1968 - Lesarten einer Revolte

Studium generale und Colloquium politicum in Zusammenarbeit mit Historischem Seminar, Institut für Soziologie, Universitätsbibliothek, Uniseum, Volkshochschule Freiburg, Centre Culturel Français und Kommunalem Kino Freiburg

Vor 50 Jahren führten die „Ereignisse von 1968“ die Welt in einen annähernd globalen Ausnahmezustand mit sehr unterschiedlichen lokalen Ausprägungen. „Hunderttausende junger Leute gingen auf die Straßen. Ein neues Lebensgefühl breitete sich aus. Nicht nur in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa und rund um den Globus erhob sich damals eine kritische Jugend, einen kurzen Sommer lang sogar hinter dem Eisernen Vorhang“ (Norbert Frei). Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern fragt das Studium generale in einer Serie von Veranstaltungen und in örtlicher ebenso wie in internationaler Perspektive nach den damaligen historischen Konstellationen wie nach den Langzeitfolgen dieser turbulenten Kultur- und Gesellschaftsrevolte.

 

1968 - die Erfindung der Gegenwart

Podiumsdiskussion

 

Montag / 04.06.18 / 19 Uhr c. t. / Audimax

Moderation:
Stefan Reinecke (taz, Berlin)
Diskussionspartner:
Prof. Dr. Ulrich Herbert (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
Prof. Dr. Christina von Hodenberg (Queen Mary College, University of London)
Dr. Gerd Koenen (Frankfurt a. M.)
Dr. Thomas Zimmer (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Die Perspektiven auf „1968“ sind überaus vielfältig, und es ist kaum mehr möglich, das Ereignis auf einen einzigen, alles umfassenden Nenner zu bringen. In Frankreich und der Bundesrepublik, in Italien und Mexiko, in den USA und in der Tschechoslowakei waren es ganz unterschiedliche Bezüge, die mit diesem Jahr und seinen Revolten verbunden waren. Die Eruptionen von „1968“ betrafen Nationen und politische Lager, Generationen und Geschlechterbeziehungen, soziale Klassen und politische Kultur. Aber überall waren die Ereignisse dieses Jahres Teil und Höhepunkt längerfristiger Wandlungsprozesse, die allesamt vom Zweiten Weltkrieg und seinem Ende ausgingen. Die Podiumsdiskussion wird versuchen, diese verschiedenen historischen und politischen Perspektiven miteinander in Beziehung zu setzen: War „1968“ die Wasserscheide zwischen Nachkriegszeit und Gegenwart?
 

 


 

´68 in Freiburg:
Film und Podiumsdiskussion

Filmpräsentation und Podiumsdiskussion

 

Freitag (08.06.18) / 19 Uhr c. t. / Audimax KG II

 

1968 drehten Alexander Kluge, Hans Dieter Müller und Günther Hörmann vom Film-Institut der Ulmer Hochschule für Gestaltung einen Dokumentarfilm über die Situation an den westdeutschen Universitäten, der sie neben Berlin und Frankfurt auch nach Freiburg führte. Die Freiburger Filme lagerten Jahrzehnte als Negative in Filmarchiven und wurden erst 2017 digitalisiert. Sie zeigen eine Institution im Umbruch: eindrückliche Porträts von Studierenden, die über den Universitätsalltag, ihre Studienmotivation und ihre Vorstellungen von Reform und Mitbestimmung berichten, Interviews mit Professoren zu ihrem Selbstverständnis als akademische Lehrer und zum Reformdruck an den Universitäten. Das Herzstück bilden zwei Filme zur sogenannten Grundordnungsdebatte im Wintersemester 1968/69, die Einblicke in die damalige Universitäts- und Diskussionskultur in den Gremien vermitteln.
In dieser Abendveranstaltung, einer um 50 Jahre verspäteten Premiere, werden Ausschnitte aus diesen Dokumentarfilmen gezeigt und anschließend mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen diskutiert.

 
 

 
 

Milde, wilde Jahre – 1968 und die Freiburger Universität

Sonderführungen im Uniseum
 
Das Uniseum wirft einen Blick auf den studentischen Kampf um Mitbestimmung an der Universität ab 1951. Im Mittelpunkt stehen sowohl hochschulpolitische Aktionen, als auch die Proteste von 1968 und 1969.
 
Die Führungen finden jeweils samstags um 14 Uhr im Uniseum (Bertoldstr. 17) statt.
 
 
 Samstag / 19.05.18
Angela Witt-Meral (Kuratorin, Universitätsmuseum Freiburg)

Sonderführung zu „Milde, wilde Jahre – 1968 und die Freiburger Universität“
(max. 30 Personen)

 

Samstag / 23.06.18

Angela Witt-Meral (Kuratorin, Universitätsmuseum Freiburg)
Sonderführung zu „Milde, wilde Jahre – 1968 und die Freiburger Universität“
(max. 30 Personen)

 

Anmeldung
info@uniseum.de jeweils eine Woche vor Termin
Hinweis
Der zweite Teil der Sonderführung ist nicht barrierefrei!
Gebühr
Eintritt frei, Spende erbeten

   
 


 

Unser ´68 … in Freiburg und Paris
Filme – Ausstellung – Lesung – Gespräche

Filmvorführung – Filmbesprechung – Filmdiskussion

 

50 Jahre ist es her, dass Freiburg »sein ’68« erlebte – ausgelöst durch Schüler und Studenten, die in der ersten Februarwoche gegen die vom Stadtrat beschlossenen Fahrpreiserhöhungen demonstrierten. Die Erinnerung daran ist vielgestaltig. Die Bilder spektakulärer Demonstrationen und Straßenkämpfe in Berlin und Paris wiederum sind längst Teil einer kollektiven Erinnerung. Multiperspektivisch und medienübergreifend versucht das Kommunale Kino Freiburg, ein umfassendes Bild der damaligen Ereignisse zu vermitteln.

Informationen zum Programm und zur Reservierung unter: www.koki-freiburg.de
 

Hier gibt es Plakat und Flyer zur Veranstaltung als Download.

 


 

50 Jahre Pariser Mai - Au Cœur de Mai 68

Ausstellung

 

Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg, die rigide Sexualmoral und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus: Tausende Studenten gingen Ende der 1960er Jahre auf die Straße – und unter der Chiffre "68" in die Geschichtsbücher ein. Den »Pariser Mai« reflektiert ab April eine Ausstellung des Fotografen Philippe Gras im Centre Culturel Français Freiburg, bei der auch der (während der gesamten Ausstellung durchgehend gezeigte) französische Interviewfilm »Mai 68, un étrange printemps« (2018) von Dominique Beaux seine deutsche Erstaufführung erleben wird.

Ausstellungsdauer: 24.04.18 bis 25.05.18
Ort: Centre Culturel Français (Münsterplatz 11)
Eintritt: Frei

 

Dienstag / 24.04.18 / 19 Uhr / Centre Culturel Français (Münsterplatz 11)

Vernissage
Mit einer Einführung durch:
Suong Gras und Dominique Beaux (Filmmacher)

 

 

 

 

 

Kontakt Studium generale
 
Eva Steil M. A.
 
Tel. 0761/203-2004
Fax 0761/203-2040

Briefumschlag_aktuell E-Mail

Benutzerspezifische Werkzeuge